Auf den Spuren der Moto GP | Sachsenring

Nach unserem Trip auf die Highspeed-Achterbahn von Mugello und unserem Besuch bei den Zukunftsraketen des ADAC Junior Cups, geht es im dritten Teil unserer neuen Serie AUF DEN SPUREN DER MOTO GP zum "Heimspiel" auf den Sachsenring.

Im Sattel von Suzuki's edelster Superbike Waffe, der GSX-R 1000 R - werksseitig gepimpt mit Zusatzelektronik und einem highend Fahrwerk - geht es zur Attacke auf den Ankerberg. Und wie immmer haben wir die Bikes vorher im Heads gezielt für den Ritt durch den Hyperraum nachgeschäft. Feine Teile und fette Slicks für die Bikes, Moto GP erprobter Ridingstyle für uns. Auf geht's!

Einer der kürzesten Tracks im MOTO GP Kalender und dazu ein permanentes Auf und Ab, mit einem Gefälle bis zu 13% (der Wasserfall). Der Sachsenring gilt zu Recht international als DER "Rollercoaster". Wir stürzen uns zusammen mit SPEER RACING mitten hinein in diese Achterbahn und erleben an zwei extrem oktanhaltigen Rennstreckentagen Racingspirit vom allerfeinsten.

Hier, wo sonst Marquez und Co. um Ruhm und Ehre kämpfen, ballern wir Ottonormalos nun was Mensch, Material und vor allem, das eigene Können hergeben. AUF DEN SPUREN DER MOTO GP... aber sowas von!

Der Sachsenring ist definitiv ein Highlight und eine absolute "Sehenswürdigkeit" für alle Racer, daher unser Tipp. Termine checken und einbuchen, denn mindestens einmal in seinem Hobbyracer leben, sollte sich jeder von uns den Traditionskurs im Erzgebirge gegeben haben.

Dazu kommt das unbezahlbare Gefühl bei der nächsten #GermanGP Übertragung im Fernseher oder aber beim Live-Besuch auf der Tribüne, DIESE Piste selbst schon gerockt zu haben!

Und als wäre das nicht alles schon episch genug, verschafft uns SUZUKI MOTORRAD DEUTSCHLAND auch noch die einmalige Chance, die Suzuki MOTO GP Superstars ALEX RINS und JOAN MIR hautnah und ganz persönlich zum Interview zu treffen.

Was die MOTO GP Stars zu berichten haben und wie sie zum SACHSENRING stehen...

HIER - ATTACKE AM ANKERBERG - der komplette Film

Text: Jens Hebisch, triplespeed headquarters
Film: Michael "Obi" Obringer, triplespeed headquarters
Kamera: triplespeed headquarters | Ruggedframes | T.Lawaree
Fotos: triplespeed headquarters | Magali Hauser | T.Lawaree