Biketest Yamaha MT-10 SP und Tourer Edition

Da ist er wieder, Yamahas charismatischer Big Bang Fighter mit der kantigen Visage und dem massiv auspackenden Reihenvierer. Anno 2016 hatten wir das Powerbiest ja bereits schon einmal hier bei uns im Heads. Damals gab es peramenten Stress in den heiligen Hallen, immer wenn es darum ging, wer denn nun den Schlüssel zum begehrten Gestühl haben dürfe.

2019 liefert Yamaha daraufhin direkt zwei MT-10 an. Damit alles gut? Von wegen, denn neben der edlen SP Version steht da eine TOURER EDITION auf der Bühne. Mit Koffern, Windschild und Komfortsitz. Und dann verliert der hauseigene Ex-Racer auch noch das Schnick-Schnack-Schnuck bei der Fuhrparkwahl.

Wieder Streß im Hause triplespeed?

Überraschenderweise ganz und gar nicht. Im Gegenteil, unser Herr Hebisch findet auf einmal Gefallen am Kilometerfresser-Fighter und mit jeder Ausfahrt steigt das Suchtpotential im Racerhirn. Bis das die Koffer schleifen.

Ach ja, und natürlich geht es auch bei diesem Test nicht in Serie vor die Tür und so tobt sich Großmeister Obi heftig im Originalteile-Regal von Yamaha aus - edler Titan Slip On, Racing Fußrasten und diverse andere Goodies finden in der Folge ihren Weg an die highend SP Version der MT-10 und sorgen nicht nur bei Obi für ein breites Grinsen auf dem Gesicht.

Unzählige Testkilometer, diverse Tankfüllungen und einige Curry-Pommes-Einkehrschwünge später steht fest: egal ob edle SP Version, Standard Big Bang, oder gar die TOURER EDITION für den schier endlosen (Schräglagen-)Ritt Richtung Sonnenuntergang...

HAUPTSACHE MT-10!

 

FULL VIDEO HERE!

Text: Jens Hebisch, triplespeed headquarters
Film: Michael "Obi" Obringer, triplespeed headquarters
Kamera: triplespeed.de & Ines Männl, im-bild-fotografie.de
Fotos: Ines Männl, im-bild-fotografie.de